Combi-Steam

«Spitzenköche lieben den Star von V-ZUG»

Minimaler Aufwand für maximalen Genuss: Die Ingenieure von V-ZUG haben das Know-how von Kochprofis so geschickt in den Combi-Steam und seine Programme integriert, dass private Köchinnen und Köche mit wenig Arbeit und einfacher Bedienung mit garantiertem Erfolg kochen können. Im Prinzip genügt also ein Knopfdruck und der Combi-Steam bereitet meisterliche Menüs von alleine zu.

Die vielen Funktionen und Möglichkeiten des Combi-Steam überzeugen auch die oberste Liga der Spitzenköche: Tanja Grandits, Andreas Caminada, Felix Halter und Claudia Cassaramona schätzen den Combi-Steam ebenso sehr wie die anderen Geräte von V-ZUG. In ihren Küchen sind die Ansprüche besonders hoch. Deshalb verlassen sie sich auf die Präzision, Zuverlässigkeit und Vielfältigkeit der Spitzengeräte aus Zug. Die besten technischen Voraussetzungen im Hinterkopf – lassen sie ihrer Fantasie freien Lauf und zaubern kulinarische Kreationen, die wahre Höhenflüge versprechen. Eine Auswahl dieser einzigartigen Rezepte findet man in der neuen Vacuisine Broschüre von V-ZUG.

Hinter dem einzigartigen Erfolg des Combi-Steams von V-ZUG steht ein ebenso einzigartiges Rezept: Schweizer Ingenieurskunst, Schweizer Qualität und Schweizer Produktion.

Mehr über den Combi-Steam erfahren Sie hier.

Was ein Steamer alles kann, wenn er von V-ZUG kommt. (PDF)

Raffinierte Sous-vide-Technik
Vacuisine von V-ZUG

Sous-vide, bei V-ZUG Vacuisine genannt, ist das langsame Garen von Speisen in vakuumversiegelten Beuteln bei niedrigen Temperaturen. Das Resultat: verblüffend zarte und geschmacksintensive Gerichte. Die Methode wird in den weltbesten Restaurants genutzt, weil sie ein einzigartiges Erlebnis von Geschmack, Textur, Frische und Optik schafft. Mit Vacuisine ist diese Kunst nun auch für zuhause perfektioniert.

Wer sich inspirieren lassen will, ist mit der neuen Vacuisine Broschüre von V-ZUG bestens bedient. Die Menü-Kreationen von den Spitzenköchen Nenad Mlinarevic, Tanja Grandits, Andreas Caminada, Claudia Cassaramona und Felix Halter lassen Gourmet-Herzen höherschlagen.

Profitieren Sie von den Erfahrungen der Spitzenköche mit der einzigartigen Garmethode und lassen Sie sich für Vacuisine begeistern.

Stimmungsvolle Bilder, Rezepte und zahlreiche Gartabellen haben wir für Sie auch online zusammengestellt:

Informationen zu den verschiedenen Steamer-Modellen finden Sie hier.



Vacuisine 2.0 – die Revolution geht weiter

Bei Spitzenköchen im In- und Ausland ist Sous-vide, das Garen von Speisen in vakuumversiegelten Beuteln, seit Längerem eine bevorzugte Kochtechnik, denn sie bietet eine grosse Vielzahl überzeugender Vorteile. Vacuisine von V-ZUG ermöglicht es auch in privaten Küchen, verschiedenste Lebensmittel und Gerichte mühelos auf Sterneniveau zuzubereiten.

Durch das Vakuumieren der Zutaten liegt eine schützende Kunststoffhülle eng um das Gargut. Dank dieser Schutzhülle bleiben das natürliche Aroma und die appetitliche Farbe der im Dampf zubereiteten Lebensmittel optimal erhalten. Vacuisine bietet nicht nur für die Sinne mehr Genuss, sondern auch für die Gesundheit. Schonendes Garen unter Luftausschluss trägt dazu bei, dass gesundheitlich wertvolle Inhaltsstoffe besser erhalten bleiben. Das Vakuum hat darüber hinaus auch vorteilhafte Auswirkungen auf die Textur. Beispielsweise fällt gegarter Fisch nicht auseinander und Fleisch erlangt eine Zartheit, die mit konventioneller Kochtechnik niemals erreichbar wäre.

Damit beim sanften Garen besonders attraktive Ergebnisse erreicht werden, ist die Temperaturgenauigkeit des Dampfs unerlässlich. Diesbezüglich garantieren die Combi-Steam-Geräte von V-ZUG auf wegweisend hohem Niveau eine maximale Temperaturgenauigkeit. Gradgenau lässt sich diesen von 30 bis 100 °C anwählen und Klimasensoren sorgen für eine optimale Dampfverteilung im Innern des Garraums.

V-ZUG steht für Präzision. Diesen Anspruch stellen wir auch an Vacuisine und haben die geniale Garmethode weiterentwickelt. Neu kann dank speziellen Dichtungspads der Gargutsensor auch bei Vacuisine verwendet werden. Die Pads ermöglichen es, den Gargutsensor ohne Vakuumverlust in das Fleischstück einzustecken und so die Kerntemperatur jederzeit gradgenau zu überwachen – für zusätzliche Sicherheit und perfekt auf den Punkt gegartes Fleisch.