Story

Eishockey-Profi und Spitzenkoch für einen Tag

Ambassadors meet Engagement

Im ersten Teil unserer Serie «Ambassadors meet Engagement» schlüpfen unsere drei Spitzenköche in die Rolle eines Eishockey-Profis und die vier Eishockey-Profis tauschen ihren Eishockeyschläger gegen einen Kochlöffel ein. Unsere Young Ambassadors Marcel Skibba, Silvio Germann und Fabian Fuchs beweisen auch auf dem Eis Präzision und Durchhaltewille und die Eishockey-Profis Dominik Schlumpf, Miro Zryd und Livio Stadler mit Assistenz-Trainer Josh Holden machen auch in der Küche eine gute Figur.

Früher Nachmittag, Spannung in der Luft, höchste Konzentration: Die drei Spitzenköche Marcel Skibba, Silvio Germann und Fabian Fuchs wirken sichtlich nervös, als sie sich auf den Weg zur Bossard-Arena in Zug machen. Was wird uns erwarten? Kann ich noch Schlittschuhlaufen? Angekommen in einer separaten Umkleidekabine staunen unsere Ambassadoren nicht schlecht – in der Mitte ist ein riesiges Arsenal an Eishockey-Material: Eishockeyschläger, Helme, Handschuhe, Schützer und Kleidung wohin das Auge reicht. Was sollen wir mit all diesem Material machen? Unsere Spitzenköche – immer noch angespannt und konzentriert – versuchen, die Ausrüstung anzuziehen. Nach einigen Versuchen müssen sie sich eingestehen, dass bereits das Anziehen der Ausrüstung schwieriger ist als gedacht. Wohin das wohl führen wird? Doch Rettung naht, denn nach einigen Minuten platzt Josh Holden – der Assistenz-Trainer beim EV Zug – hinein: es wird still im Raum. Gespannt hören die drei Ambassadoren den Anweisungen von Josh Holden zu. Als dann die drei Eishockey-Profis Dominik Schlumpf, Miro Zryd und Livio Stadler in Vollmontur in die Garderobe marschieren, staunen unsere Spitzenköche nicht schlecht! Das ist ein imposantes Bild und zunächst herrscht eine unsichere und distanzierte Atmosphäre. Dann endlich ist es geschafft: In vollständiger Eishockey-Ausrüstung eingekleidet, kann es losgehen.

Die Tour durch die abgedunkelten Katakomben und durch die Profi-Garderobe ist ein echtes Highlight. Gross, eindrucksvoll und ein wenig stickig: Die Umkleidekabine der EVZ-Spieler ist mit hunderten Eishockeyschlägern gefüllt und jeder Spieler hat einen Spind mit seinem Namen beschriftet – wirklich beeindruckend. Nach und nach löst sich auch die Anspannung. Es wird gewitzelt, Sprüche gemacht und die Stimmung wird immer euphorischer. Auf dem Eis angekommen, geht es sofort zur Sache: Das «Einschiessen» wärmt die kalten Muskeln und übt zudem das «Penalty-Schiessen». Nach einigen Versuchen sind sie sich einig: Eine anstrengende und nicht leichte Aufgabe. Das denkt sich auch Marcel Skibba, der mit dem Gleichgewicht auf dem Eis zu kämpfen hat.

Und was darf bei einem Eishockey-Spiel nicht fehlen? Richtig, der Bodycheck! Dominik Schlumpf platziert sich an der Bande, die drei Spitzenköchen holen Anlauf und fahren in ihrem Höchsttempo auf Schlumpf zu … Der Versuch missglückt, denn Dominik Schlumpf schaut lächelnd auf die drei am Boden liegenden Spitzenköche herunter. Spätestens jetzt ist der Ehrgeiz bei allen drei Spitzenköchen geweckt. So auch bei der nächsten Challenge: Schafft es einer der Young Ambassadors in einer Runde schneller zu sein als die Profis in drei Runden zusammen? Silvio Germann spurtet los und schafft es tatsächlich: Josh Holden staunt nicht schlecht und ist sogleich 3 Tickets für einen anstehenden EV Zug Live-Match los.

Nach den turbulenten und anstrengenden Stunden in der Bossard-Arena treffen die EVZ-Profis zusammen mit den Spitzenköchen im ZUGORAMA Zug ein. Kaum angekommen, löst sich die restliche Anspannung unter den Männern komplett: Sie tauschen sich aus, machen Selfies, verlinken sich auf Social Media und tauschen Lieblingsrezepte aus. Was dann folgt ist Revanche, respektive der Seitenwechsel! Die Steamer und die Teppan Yaki Platte laufen auf Hochtouren und auf dem Menü-Plan stehen leckere Steamed Buns. Eine Gruppe kümmert sich um die luftigen Steamed Buns, die zweite widmet sich der Füllung und die dritte Gruppe kreiert köstliche Saucen. Jedes Team besteht aus einem EVZ-Spieler und einem Spitzenkoch – natürlich überwacht Josh Holden die Situation. Die EVZ-Spieler machen eine gute Figur in der Küche und man merkt, dass sie nicht zum ersten Mal den Kochlöffel schwingen. Ernährung und gutes Essen ist ihnen als Sportler sehr wichtig – das ist schnell klar.

Nach diesem intensiven und spannenden Tag ist die Akzeptanz gegenüber dem anderen Beruf noch stärker geworden. Erst wenn man selbst in den beruflichen Alltag anderer eintauchen kann, versteht man, was alles dahintersteckt – die harte Arbeit, die Präzision und der Durchhaltewille. Am Schluss des Tages sind neue Freundschaften entstanden und die Ambassadoren haben spontan beschlossen, zusammen ein Spiel des EVZ anzuschauen. Marcel Skibba ist sehr stolz, seinem kleinen Neffen – der ein grosser EVZ Fan ist – von diesem grossartigen Erlebnis erzählen zu können und ihm persönlich signierte Autogrammkarten der Spieler organisiert zu haben. Das Schlusswort von Fabian Fuchs fasst das Ziel unserer Serie in einem Satz zusammen: «Jetzt bin ich EV Zug Fan.» Ganz nach dem Motto #WeCreateFriendship!

Zu der Serie

 

Für mehr Impressionen:

Video 1

Video 2

Video 3

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Datenschutzerklärungen

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/