Story

Zauberhafte Hülsenfrüchte

Tanja by Night

Hülsenfrüchte sind ein nicht wegzudenkendes, zentrales Element meiner Küche. Ich mag sie wegen ihrer Vielfalt, den schier endlosen Möglichkeiten, sie zu verwenden und nicht zuletzt auch, weil sie wertvolle Nährstoff- und Eiweisslieferanten sind. In Linsen, Gelberbsen oder Kichererbsen steckt viel konzentrierte Kraft, die man in der Küche schrittweise entfalten kann.

Der erste Schritt ist immer das Einweichen: die getrockneten Früchte beziehungsweise die Samen davon, müssen immer über Nacht in Wasser eingelegt werden, damit man sie später weichkochen oder weiterverarbeiten kann. Wenn ich also abends eine Schüssel mit Wasser fülle und 200 Gramm Kichererbsen hineingebe, ist es ein wenig so, als würde ich diese harten, getrockneten Kerne zum Leben erwecken.

Am nächsten Tag gibt es zwei Möglichkeiten. Für einen Hummus oder als Beigabe in einen Salat mit viel frischen Kräutern etwa müssen die Kichererbsen kurz gekocht werden. Der Hummus, dieser wunderbar würzige Aufstrich, ohne den ganze Städte wie Tel Aviv gar nicht denkbar wären, ist schnell gemacht: Ich mixe die weichen – aber nicht zu weichen! – Kichererbsen mit Olivenöl, Sesampaste (Tahini), etwas Knoblauch, wenig Wasser und Zitronensaft und würze alles mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel.

Die zweite Möglichkeit ist die ungekochte Weiterverarbeitung der Kichererbsen zu Falafel. Durch das Einweichen behalten die Früchte ihren Biss und die Stärke bleibt erhalten. So braucht es kein Eigelb oder andere Bindemittel. Die eingelegten Kichererbsen werden einfach zu einer Paste gemixt, mit gehackten Oliven, Salz, Knoblauch, Koriandersamen, frischem Koriander und frischer glatten Petersilie gemischt und eine Stunde stehen gelassen. Dann 1 TL Backpulver in 3 EL heissem Wasser auflösen und darunterziehen.

Im letzten Schritt entstehen aus der Kichererbsencreme herzhafte Falafelkugeln: Mit zwei Teelöffeln oder einem Glacelöffel Kugeln formen und im 160 °C heissen Erdnussöl goldbraun frittieren. Die geballte Kraft dieser Hülsenfrüchte hat nun wieder eine neue Form angenommen: aussen knusprig, innen fluffig weich.

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/