Für Stefan Meier gibts nur eine Königin: die Fellenberger! Die Rede ist von der Zwetschge, der feinen Herbstfrucht, auf die der Lifestyle-by-V-ZUG-Koch jedes Jahr sehnlichst wartet. Kein Wunder, denn die Zwetschge verbindet er mit starken Kindheitserinnerungen. «Bei uns im Garten stand ein Zwetschgenbaum, und jeden Tag sind wir um den Baum geschlichen. Fiel eine runter, durften wir sie essen. Alle anderen hat der Vater vom Baum gepflückt.» Dann lacht er verschmitzt «Ab und zu kamen wir dabei ganz zufällig am Baum an, sodass eine Zwetschge fiel …»
Das Herz hat er also schon lange an die Zwetschge verloren, und er lässt es sich bis heute nicht nehmen, die Früchte frisch gepflückt beim Bauern zu holen. «Die Frische entscheidet über Geling und Verderben des Gerichts. Liegt die Zwetschge schon ein paar Tage im Laden, zerfällt sie beim Kochen. Ist sie frisch vom Baum, behält sie ihre Form.» Der entscheidende Faktor liegt also wieder mal im Detail.
Da stehen sie also, die Kratten voller frisch gepflückter Zwetschgen. «So sind sie knackig, saftig, und doch haben sie eine schöne Säure». Und dann gehts ans Eingemachte, und zwar wortwörtlich. 20 Zwetschgen werden halbiert, in ein 1-l-Konservenglas gesteckt und mit einem Sud aus 1 l Wasser und 300 g Zucker aufgefüllt. Für 14 Minuten und ohne Deckel ab in den Combi-Steam, dann das Glas verschliessen und 1 weitere Minute in den Steamer geben, damit der Gummi schön anziehen kann. Glas auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.
Der ungewürzte Sud lasse Stefan Meier im Winter alle kulinarischen Möglichkeiten offen, denn habe er einmal Lust die Zwetschgen zu Fleisch zu servieren, passe das. Habe er aber doch ein süsses Gericht im Sinn, gehe das ebenfalls. Quasi eine Universalzwetschge, die Herbstgelüste auch im Winter in süssen und salzigen Gerichten erfüllen kann. Und wenn diesen Herbst doch noch die eine oder andere Zwetschge übrig bleibt, wird sie zu einer schönen Konfi gekocht. So oder so: Im Nu hat Stefan Meier die ganze Herbstpracht ins Glas gesperrt. Und kann so auch noch im Winter in Erinnerungen an gefallene Zwetschgen vom Baum schwelgen.

This post is also available in: Englisch Französisch

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Datenschutzerklärungen

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/