Wussten Sie, dass vom Spinat nicht nur die Blätter, sondern auch die Wurzeln essbar sind? Ein tolles Gemüse, das sowohl geschmacklich als auch von der Form zu begeistern weiss.

Fingerdick sind die Wurzeln vom Spinat, mit kleinen Härchen versehen. Wenn man sie frittiert, passiert Folgendes: Die Härchen werden knusprig, der dickere Teil der Wurzeln bleibt innen saftig. Genial!

Spinat ist verwandt etwa mit der Rande, und so schmeckt denn auch die Wurzel recht ähnlich. Man kann sie einfach roh frittieren oder aber mit Butter dünsten oder Sous vide garen und danach kross braten. Das Gemüse ist einer der Lieblinge vieler Avantgardeköche, die damit seit Kurzem experimentieren. Schon mehrmals gesehen habe ich, dass Köche mit einer Tülle eine kleine Portion Frischkäse auf ein Brett oder eine Schieferplatte geben, darin dann die frittierte Wurzel so platzieren, dass sie steht wie ein Weihnachtsbäumchen. Das lässt sich als Vorspeise servieren. Sicher für jeden Gast eine tolle Überraschung.

Wer die Spinatwurzel probieren will, kann sie entweder im Garten einfach ernten. Oder aber bei dem Bauern Stefan Brunner, er beliefert auch viele Spitzenköche, bestellen. Er verschickt sie auch per Post: www.brunnereichhof.ch

This post is also available in: Englisch Französisch

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Datenschutzerklärungen

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/