Seit einigen Jahren bringt die Schweizer Landwirtschaft viele innovative Produkte auf den Markt. Zu meinen persönlichen Lieblingen zählt etwa der Urdinkel-Kernotto. Basis dafür ist
biologisch angebauter Urdinkel, der geschliffen wird. Nach dem Kochen hat der Kernotto dank dieser Behandlung eine fast schon Risotto-artige Konsistenz. Er hat einfach mehr Biss und: Sein Aroma ist intensiver als das von Risotto. Zubereitet werden kann Kernotto wie das Vorbild aus Italien. Der Urdinkel-Kernotto stammt vom Hof von Brigitte und Werner Thommen aus Eptingen (BL), die ihn auch in der eigenen Mühle veredeln. Schönes Detail: Die abgemahlene Kleie landet nicht etwa auf dem Kompost, sondern sie wird den hofeigenen Tieren verfüttert. Eine schön durchdachte Sache, die schön gut schmeckt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Datenschutzerklärungen

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/