Zu Andreas Caminadas raffinierter Dessertkreation empfiehlt Weinexpertin Britta Wiegelmann einen süssen roten Schäumer aus dem Piemont.

Man könnte meinen, Desserts mit Wein seien einfach zu kombinieren. Rotwein drin, Rotwein dazu, richtig? Nicht unbedingt. Andreas Caminadas raffiniertes Rezept für Rotwein-Sauerrahm-Bratapfel etwa enthält nicht nur Rotweincrème, sondern auch Apfel und Schokolade sowie als i-Tüpfelchen eine fantastisch frische Saurrahmglace. Vor dieser Vielfalt von Texturen und Aromen, ganz zu schweigen vom Zucker, würde jeder trockene Rotwein schnurstracks kapitulieren. Nicht so ein Brachetto d’Acqui. Brachetto heisst eine alte Rebsorte aus dem Piemont, und traditionell keltert man aus ihr einen süssen, reiffruchtigen, rosenduftigen Schaumwein. Eine echte Spezialität, welche selbst Grossmeister wie Braida, das Haus, das einst dem Barbera zu Weltruhm verhalf, bis heute pflegen. Mit seiner Süsse hat dieser Schäumer keine Angst vor Desserts, sein Prickeln kommt auch gegen die Kälte einer Glace an, und mit Schokolade versteht er sich sowieso. Ich habe immer ein paar Flaschen davon im Keller.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Datenschutzerklärungen

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/